10 natürliche Wege, um Schädlinge fernzuhalten (Insekten, Nagetiere, Mücken)

ringelblume kann nagetiere fernhalten (1)

Schädlinge gibt es in allen Formen und Größen, vom lästigen Summen einer Mücke bis zum pflanzenfressenden Ärgernis eines Rehs. Egal, ob Sie in einem städtischen oder ländlichen Gebiet leben, mehrere lästige Schädlinge auf dem Land können Ihnen und Ihrer Familie einen perfekten Tag vermiesen.

Für viele Menschen ist es wichtig, sichere und wirksame natürliche Wege zu finden, um Schädlinge fernzuhalten. So viele chemische Optionen sind nicht nur ungesund für Ihre Familie und Haustiere, sondern auch gefährlich für viele nützliche Insekten und Tiere.
Darüber hinaus beinhalten viele Hausmittel die Verwendung von ätherischen Ölen, die zwar in einigen Fällen wirksam sind, aber im Laufe der Zeit sehr kostspielig sein können. Wenn Sie Schädlinge von einer großen Fläche oder einem Grundstück fernhalten möchten, gibt es eine Vielzahl anderer Alternativen, die Sie in Betracht ziehen sollten.

Natürliche Schädlingsbekämpfung für zu Hause

Heimische Schädlinge können kleine schwarze Ameisen, Stubenfliegen, Fruchtfliegen und Flöhe sein. Möglicherweise haben Sie auch ein Problem mit Mäusen oder sogar Eichhörnchen, die in Ihren Dachboden oder Keller eindringen. Diese lästigen Tiere können die Isolierung zerstören, an Kabeln kauen und allgemeine Verwüstungen in Ihrem Haus anrichten.

Die meisten Menschen mögen die Idee nicht, scharfe Chemikalien oder gefährliche Toxine zu verwenden, um diese Schädlinge loszuwerden, insbesondere wenn sie in der Nähe ihrer Kinder und Haustiere verwendet werden müssen. Es ist wichtig, sichere und wirksame Alternativen zu finden. Hier sind drei ganz natürliche Insektenschutzmittel, die Sie in Ihrem Zuhause ausprobieren können.

1. Kieselgur (DE)

Flöhe sind etwas, mit dem sich jeder Tierbesitzer irgendwann auseinandersetzen muss. Es ist wichtig, einen sicheren und natürlichen Weg zu finden, um Flöhe abzuwehren. Chemische Flohmittel, Sprays und Shampoos können bei einigen Haustieren gesundheitliche Probleme und bei manchen Besitzern allergische Reaktionen hervorrufen.

Diatomeenerde ist ein rein natürliches Pulver, das zu etwa 80 % aus Kieselsäure besteht. Hergestellt aus mikroskopisch kleinen Algen, sogenannten Diatomeen, die natürlich vorkommende Organismen sind. Dies macht DE sicher für die Verwendung in der Nähe Ihrer Kinder und Haustiere.

DE eignet sich hervorragend als Flohpulver für Ihre Haustiere und in Ihrem Teppich. Es kann auch im Garten verwendet werden, um Schnecken, Tomatenschwärmer, Raupen und viele andere Insekten loszuwerden. Darüber hinaus kann es in der Küche verwendet werden, um Ameisen, Spinnen und andere kriechende Plagegeister abzuwehren und auszurotten.

Sie können Diatomeenerde sowohl in Lebensmittelqualität als auch in Industriequalität kaufen, also stellen Sie sicher, dass Sie DE in Lebensmittelqualität für die Verwendung in Ihrem Zuhause und in der Nähe Ihrer Familie und Haustiere erhalten. Sie können es je nach Bedarf sowohl in kleinen als auch in großen Mengen leicht finden. (DE kann auch bei Milben helfen u Bettwanze)

2. Pfeffer- und Knoblauchspray

Sprays sind eine schnelle und einfache Möglichkeit, Ihr Haus und Ihren Garten von lästigen Insekten wie Ameisen, Fliegen, Milben und mehr zu befreien. Die Herstellung Ihres eigenen, rein natürlichen Sprays kann nicht nur sehr effektiv sein, sondern Ihnen auch die Gewissheit geben, dass Sie zu Hause keine aggressiven Chemikalien verwenden.

Beginnen Sie damit, zwei Peperoni und vier Knoblauchzehen gründlich zu mischen. Fügen Sie zwei Tassen Wasser hinzu und lassen Sie die Mischung 12 Stunden ruhen. Nach 12 Stunden die Mischung in eine Sprühflasche abseihen. Füge zwei Tassen Wasser zum Verdünnen hinzu. Fügen Sie einen Esslöffel flüssiges Spülmittel als Emulgator hinzu und schütteln Sie die Flasche.

Siehe auch  Wie man Hermeline davon abhält, Hühner und Küken zu töten

Diese Mischung kann wöchentlich direkt auf Ihre Zimmerpflanzen, Gartenpflanzen und rund um Ihr Haus, wie im Keller oder auf dem Dachboden, aufgetragen werden. Das Spray hilft, eine Vielzahl von Insekten sowie einige Nagetiere und Eichhörnchen abzuwehren.

3. Lebende Rosmarinpflanzen und andere Kräuter

Die Aufbewahrung von lebenden Kräutern in Ihrer Küche kann helfen, eine Vielzahl von Insekten abzuwehren, darunter Fruchtfliegen, Mücken und Ameisen. Rosmarin ist wegen seines aromatischen Duftes und seiner vielseitigen Verwendung in Speisen während des Kochens ein beliebtes Kraut zum Einmachen.

Rosmarin ist ein sehr pflegeleichtes Kraut. Es kann auf Ihrer Fensterbank oder Arbeitsplatte bleiben und erfordert wenig Pflege. Der natürliche Duft der Pflanze kann helfen, zu verhindern, dass gewöhnliche Haushaltsinsekten in Ihr Zuhause eindringen.
Sie können auch ein paar Rosmarinblätter an Stellen platzieren, an denen Ameisen am häufigsten zu sehen sind. Der Geruch des Rosmarins wird sie abschrecken und zum Laufen bringen.

Anstelle von Rosmarin können Sie auch Katzenminze, Pfefferminze, Basilikum oder Thymian verwenden. Alle diese Kräuter haben die gleichen aromatischen Eigenschaften.

Andere Möglichkeiten, Haushaltswanzen abzuwehren, sind die Verwendung von frischem Zitronensaft und Zitronengrasöl. Zitrone wird häufig als Reinigungsmittel verwendet und reinigt nicht nur eine Vielzahl von Oberflächen im Haushalt, sondern wirkt auch als natürliches Abwehrmittel gegen Stubenfliegen und einige Spinnen.

  • Rosmarin
  • Katzenminze
  • Pfefferminze
  • Basilikum
  • Thymian
  • Zitronengras

Rosmarin vertreibt Insekten (1)

Wirksamer Nager- und Insektenschutz im Stall

Nagetiere können eine große Belästigung rund um den Stall verursachen. Sowohl Ratten als auch Mäuse können in Futtermittelvorräte eindringen, an Elektrokabeln und Pferdegeschirr kauen und in Heuballen nisten, was die Fütterung Ihres Viehs unsicher macht.

Darüber hinaus kann der tägliche Umgang mit Insekten wie Stechfliegen und Zecken in Ihrem Stall und Ihrer Tierhaltung frustrierend sein. Diese Schädlinge können auch Pferden und Nutztieren unangenehm sein, was die Handhabung erschwert.

Es ist wichtig, sichere und wirksame Wege zu finden, um diese Schädlinge loszuwerden, ohne Ihrem Vieh zu schaden. Hier sind drei sichere und natürliche Wege, um diese lästigen Schädlinge auszurotten.

4. Öl nehmen

Neemöl wird häufig in und um Pferdeställe verwendet und ist sehr wirksam bei der Abwehr von beißenden Insekten und Nagetieren. Sie können dieses dicke, rein natürliche Öl direkt um Futtertröge, Heulager und Sattelkammern sprühen, um zu verhindern, dass Nagetiere das Gebiet besuchen.
Darüber hinaus können Sie es mit Wasser und etwas flüssigem Spülmittel verdünnen, um es als Insektenschutzspray zu verwenden. Diese Mischung kann sicher direkt auf Pferde, Vieh und Gartenpflanzen gesprüht werden, um Mücken, Bremsen, Stechmücken, Blattläuse, Ameisen und mehr loszuwerden.

Reines Neemöl kann in einigen Ländern schwer oder gar nicht zu finden sein, also fragen Sie andere Viehzüchter, ob sie sichere Alternativen haben, die für Sie funktionieren.

5. Erdnussöl Nagerfallen

Diese Falle ist eine einfache und sehr effektive Möglichkeit, Nagetiere auf humane Weise aus Ihrem Stall zu entfernen. Erdnussölfallen gelten als Lebendfalle und ermöglichen es Ihnen, die unverletzten Nagetiere an einen besseren Ort zu bringen, anstatt ihnen zu erlauben, sich frei auf Ihrem Grundstück zu vermehren.

Am Ende benötigen Sie eine Schüssel, einen kurzen Eimer oder einen anderen Behälter und etwas Erdnussöl, das Sie zum Kochen verwenden. Geben Sie das Öl in den Behälter, sodass es etwa 2,5 cm hoch ist, und stellen Sie den Behälter in Bereiche, in denen Nagetiere häufig vorkommen.

Stellen Sie sicher, dass es eine Rampe oder eine andere Möglichkeit gibt, damit die Nagetiere den oberen Rand des Behälters erreichen können. Die Nagetiere werden vom Geruch des Öls angelockt und rutschen in den Behälter. Sie kommen wegen der Glätte des Öls nicht mehr heraus.

Siehe auch  Wie erstelle ich eine hausgemachte Fruchtfliegenfalle? [With Pictures]

Überprüfen Sie die Falle täglich und bringen Sie die lebenden Nagetiere an einen besseren Ort zum Leben. Das Erdnussöl schadet ihnen nicht und sie können sich mit der Zeit selbst reinigen. Anstelle von Erdnussöl können andere Speiseöle verwendet werden, obwohl sie aufgrund des fehlenden Dufts möglicherweise nicht wirksam sind.

6. Zedernmulch oder Zedernöl

Obwohl es normalerweise nicht die beste Wahl für die Verwendung in Pferdeboxen ist, können Sie Zedernmulch rund um die Außenseite Ihres Stalls sowie auf Gehwegen und Reitplätzen verwenden. Der natürliche Duft, der sowohl von frischer als auch von gealterter Zeder abgegeben wird, kann eine Vielzahl von Insekten abwehren, darunter Zecken, Mücken, Stechfliegen und sogar Skorpione.

Zedernöl ist eine weitere Alternative, wenn Mulch keine Option ist, obwohl es teurer sein kann und am besten in kleineren Bereichen verwendet wird. Sprühen Sie Zedernöl um Sattelkammern und Getreidelager, um Getreidemilben und Nagetiere in der Umgebung zu reduzieren. Wöchentlich erneut auftragen, um die besten Vorteile zu erzielen.

Andere Möglichkeiten, die Anzahl der Schädlinge in oder um Ihren Stall herum zu reduzieren, könnten so einfach sein wie das Bewegen Ihrer Misthaufen. Wenn Sie diese in der Nähe des Stalls halten, können sie ein Nährboden für Stechfliegen und andere lästige Insekten sein. Versuchen Sie, den Misthaufen weiter weg zu bewegen und sehen Sie, ob dies hilft, die Anzahl der Insekten zu reduzieren, die in das Haus eindringen.

Nagetiere werden oft von Heuhaufen und Nahrungsquellen angezogen. Halten Sie Ihre Getreidelagerbehälter dicht verschlossen und stellen Sie sicher, dass keine Löcher in den Behälter gekaut werden. Lagern Sie Heu möglichst auf einem Dachboden oder in einem von Ihrem Stall getrennten Gebäude. Nagetiere suchen oft nach Nistplätzen in Bodennähe, daher ist Heu in Ställen normalerweise sicher vor nistenden Ratten und Mäusen.

Zedernmulch wehrt Schädlinge ab (1)

Schädlingsbekämpfung rund um das Grundstück

Hirsche und Kaninchen können in der Umgebung des Grundstücks zu großen Belästigungen werden. Rehe und Kaninchen können Gemüsegärten und junge Obstbäume schnell zerstören, wenn sie ungeschützt bleiben.

Wenn Ihr Grundstück über einen Teich oder See verfügt, können Mücken und andere Insekten ebenfalls lästig sein. Dennoch ist Wasser ein ausgezeichneter Nährboden für mehrere Insekten, die Sie vielleicht nicht in der Nähe haben möchten.

Darüber hinaus können Füchse in der Nähe Ihrer Hühnerställe und Gemüsegärten lästig sein. Sie richten auf unterschiedliche Weise Chaos an, aber sie sind ziemlich leicht abzuschrecken. Hier sind vier ganz natürliche Lösungen, um diese Schädlinge abzuwehren oder auszurotten.

7. Fledermaushäuser

Fledermäuse haben einen unersättlichen Appetit und können jede Nacht bis zu tausend Insekten fressen. Zu diesen Insekten können Wespen, Motten, Mücken, Eintagsfliegen und andere Insekten gehören, die Ihrem Garten oder Ihrer Ernte schaden können.

Indem Sie Fledermaushäuser um Ihr Grundstück herum platzieren, können Sie Fledermäuse dazu ermutigen, sich auf Ihrer Farm niederzulassen. So haben Sie immer ein paar Fledermäuse um Ihr Insektenproblem zu lösen.

Fledermäuse werden missverstanden und mögen von vielen Menschen nicht geliebt werden, aber sie können einer der wertvollsten wilden Bewohner auf Ihrem Grundstück sein. Sie dienen als hochwirksame Insektenvernichter und sind wertvolle Bestäuber von Nutzpflanzen und Obstbäumen.

Allein in Idaho sind Fledermäuse für 46 % der Mückenbekämpfung im gesamten Bundesstaat verantwortlich. Ohne Fledermäuse würden sich die Kosten für die Mückenbekämpfung verdoppeln!

Siehe auch  4 Gründe, warum Kaninchen immer wieder in Ihren Garten kommen

Die Förderung von Fledermäusen auf Ihrem Grundstück kann Schädlinge bekämpfen (1)

8. Solarbetriebener Hirschschreck

Manchmal ist der beste Weg, Rehe von Ihrem Grundstück fernzuhalten, sie zu erschrecken. Es können verschiedene Arten von Hirschabwehrmitteln hergestellt oder gekauft werden, einschließlich Solar-Hirschabwehrmitteln, die am beliebtesten und am einfachsten zu beginnen sind.

Diese kostengünstigen Einheiten können an Bäumen oder Pfosten rund um Ihr Grundstück befestigt werden. Da sie solarbetrieben sind, müssen Sie sich keine Gedanken über Kabel oder Stromkosten machen.

Hirschschrecke haben einen Bewegungssensor und wenn eine Bewegung erkannt wird, gibt das Gerät einen überraschenden Ton von sich. Dieses plötzliche und unerwartete Geräusch kann eine Vielzahl von Schädlingen abschrecken, darunter Rehe, Kaninchen, Waschbären, Füchse und mehr.

Hirschabwehrmittel werden am besten außerhalb Ihres Hauses platziert, da ihr Lärm Sie und Ihre Nachbarn ablenken kann. Versuchen Sie, sie in der Nähe von Nebengebäuden, Feldern oder Zäunen zu platzieren.

9. Lebende Ringelblumen- und Lavendelpflanzen

Möglicherweise wachsen bereits einige Ringelblumen oder Lavendel um Ihr Grundstück herum. Diese beiden Pflanzen sind hocharomatisch und können Kaninchen und Hasen sowie eine Vielzahl von Insekten abschrecken. Der Geruch, den diese Pflanzen abgeben, ist einer, den Menschen als angenehm empfinden, aber den viele Kaninchen meiden.

Das Pflanzen dieser Pflanzen in Bereichen, in denen Kaninchen Probleme verursachen, z. B. in der Nähe Ihres Gartens oder um Ihren Schuppen herum, kann helfen, Kaninchen und Hasen davon abzuhalten, sich in der Gegend niederzulassen. Außerdem sind Ringelblumen und Lavendel pflegeleichte Pflanzen, was bedeutet, dass Sie sich keine Gedanken über das tägliche Gießen, Düngen oder Beschneiden machen müssen. Sie können sie sehr wohl pflanzen und vergessen!

10. Bewegungsaktivierte Lichter

Diese Leuchten sind besser für den Einsatz in der Nähe eines Nebengebäudes oder Hühnerstalls geeignet und verfügen über einen Bewegungssensor. Wenn eine Bewegung erkannt wird, leuchten die hellen Lichter für ein oder zwei Minuten auf. Dies kann ausreichen, um Füchse, Rehe und sogar Hunde und Katzen zu verscheuchen.

Sie finden diese Lampen sowohl in Solar- als auch in elektrischen Versionen. Sie sind sehr einfach zu installieren und können einige Tiere sehr effektiv davon abhalten, Probleme auf Ihrem Grundstück zu verursachen.

Andere Möglichkeiten, Tiere davon abzuhalten, Ihre Gärten, Hühnerställe und andere Bereiche des Grundstücks zu besuchen, umfassen die Installation eines Elektrokabels in Bodennähe. Dies ist aufgrund zusätzlicher Stromkosten und allgemeiner Installationsprobleme möglicherweise nicht immer die beste Option, kann jedoch bei Verwendung sehr effektiv sein.

Sie können auch L-förmige Zaunstreifen um Ihren Garten oder Hühnerstall legen. Dieser Zaun sorgt dafür, dass Hasen, Waschbären, Füchse und andere lästige Tiere nicht unter dem Zaun graben und in Ihre geschlossenen Räume gelangen können. Stellen Sie für beste Ergebnisse sicher, dass der Zaun fest befestigt und in den Boden eingelassen ist.

Fazit

Es kann ein angenehmer Teil des Landlebens sein, ein Reh zu beobachten, das vorsichtig durch Ihren Garten geht oder einen Fuchs, der an Ihrem Garten vorbeispaziert. Aber sobald diese Kreaturen anfangen, Ihren Gemüsegarten zu ruinieren oder Ihre Hühner zu töten, könnten Sie entscheiden, dass ihr Empfang übertrieben ist.

Es kann einige Versuche und Irrtümer erfordern, um die richtigen, ganz natürlichen Wege zu finden, um diese Schädlinge abzuschrecken oder loszuwerden, aber sobald Sie die richtige Methode gefunden haben, wird Ihre Zeit im Land viel angenehmer sein.