Haben Gophers Tollwut? (Sind Gopherbisse ernst?)

Wenn Sie jemals Erdhaufen gesehen haben, die nachts in Ihrem Garten aufzutauchen scheinen, muss ich Ihnen das nur ungern sagen, aber vielleicht lebt dort ein Gopher.

Obwohl es sich auch um einen Maulwurf, ein Murmeltier oder einen Präriehund handeln könnte, sind Gophers an bestimmten Orten weit verbreitet.

Gophers sind nicht Ihre üblichen Nagetiere wie Mäuse oder Ratten, die Ihr Zuhause befallen. Stattdessen sind sie für ihren umfangreichen Tunnelbau bekannt.

Jetzt umgibt diese unschuldig aussehenden Tiere eine Aura des Mysteriums, mit Menschen, die Fragen stellen wie: Haben Gophers Schwänze? Was essen sie? Können sie beißen?

Heute werden wir jedoch über ein größeres Problem sprechen, das äußerst wichtig ist, wenn Sie eines oder mehrere dieser Nagetiere in Ihrem Garten bemerkt haben.

Haben Erdhörnchen Tollwut? Und können sie die Krankheit auf den Menschen übertragen?

Wo kommen Gophers vor?

Gopher-Schwanz

Gewöhnliche Gophers, einschließlich Pocket Gophers, kommen in Nord- und Mittelamerika vor, insbesondere in Gebieten mit lockerem und sandigem Boden, der leicht zu graben ist.

Ein Gopher lebt in einem Loch und so weiter Tunnel in Ihrem Hinterhof könnte bedeuten, dass dort ein Gopher mit seiner Familie lebt.

Siehe auch: Haben Maulwürfe Augen?

Übertragen Gophers Tollwut?

Ja, Gophers können Tollwut übertragen. Es ist jedoch sehr selten, dass ein Gopher Tollwut auf den Menschen überträgt.

Es ist so, weil Erdhörnchen sind scheu und scheue Tiere, und sie streunen selten weit von ihren Höhlen. Sie können sie als introvertiert betrachten, weil sie sich gerne von Menschen oder anderen Tieren fernhalten.

Obwohl es für Gophers nicht üblich ist, Tollwut zu verbreiten, ist es immer besser, einen sicheren Abstand zu diesen scheinbar entzückenden Lebewesen zu halten. Der Speichel eines infizierten Gophers kann die Krankheit bei Kontakt leicht auf einen Menschen übertragen.

Siehe auch  15 Insekten, die wie Flöhe aussehen

Verwandte: Wird Juicy Fruit Gum wirklich einen Gopher töten?

Häufige Krankheiten, die von Gophers verbreitet werden

Wie jedes andere Nagetier, a Gopher kann bestimmte Krankheiten übertragen. Diese schließen ein:

  • LCM
  • Hanta-Virus
  • Leptospirose
  • Pest

Gopher-Krankheiten werden durch Körperflüssigkeiten übertragen.

Sobald ein Mensch von einem infizierten Gopher gebissen wurde, ist das spezifisch Mann kann Symptome beobachten wie Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Muskelschmerzen und Erbrechen. Wenn Sie von einem Gopher gebissen werden, ist es wichtig, dass die infizierte Person so schnell wie möglich von einem Arzt gesehen wird.

Welche Tiere können Tollwut übertragen?

tollwütiger Waschbär

Um fair zu sein, die Liste der Tiere, die Tollwut übertragen können ist ziemlich lang und wahrscheinlich überraschend. Ein Hund ist nicht das einzige Haustier, das Tollwut übertragen kann. Katzen können das auch.

Neben Hunden und Katzen sind infizierte Affen, Waschbären, Stinktiere, Fledermäuse und Füchse als Überträger der Krankheit bekannt. Auch Bären, Wiesel, Murmeltiere und andere Wildtiere können Tollwut übertragen.

Leider ist es so keine Behandlung für diese Krankheit. Sobald Symptome auftreten, ist es fast unvermeidlich, dass der infizierte Mensch stirbt.

Das letzte Stadium dieser Krankheit ist für die Angehörigen des Patienten herzzerreißend. Zu den Symptomen gehören heftige Bewegungen, unkontrollierte Erregung, Hydrophobie, teilweise Lähmung, Verwirrtheit und Bewusstlosigkeit.

Schädlingsbekämpfung für Gophers

Gopher-Schaden

Während Gophers normalerweise im Hinterhof zu finden sind und sich in ihren Höhlen verstecken, können sie ziemlich viel Schaden anrichten, wenn sie Ihren Garten in großer Zahl besetzen.

Bei starkem Gopher-Befall empfiehlt es sich, einen professionellen Kammerjäger zu beauftragen, der diese Viecher von Ihrem Grundstück entfernt. Es ist nicht nur eine einmalige Behandlung wie bei anderen Viecher, aber schließlich werden die Ziesel verlieren.

Siehe auch  Wie sieht Kakerlakenkot aus? (Erkennung von Kakerlakenkot)

Um mehrere kostenlose Angebote von lokalen Schädlingsbekämpfungsexperten zu erhalten, klicken Sie auf den Link unten, um loszulegen.

letzte Worte

Tierkontroll- und Impfprogramme haben das Tollwutrisiko in mehreren Regionen der Welt verringert. Menschen, die sich jedoch längere Zeit an Orten mit tollwutübertragenden Tieren aufhalten, sind immer noch einem hohen Risiko ausgesetzt und nicht vollständig sicher.

Mehrere Impfung planen wurden in verschiedenen Teilen der Welt eingeführt, um dieses Problem im Keim zu ersticken.

Letztendlich liegt es in der Verantwortung des Einzelnen, in Sicherheit zu bleiben und eine gewisse Distanz zu diesen Tieren zu wahren, auch wenn sie niedlich und äußerst harmlos aussehen, wie die Ziesel.

Samantha
Neueste Nachrichten von Samantha (alles sehen)
  • Wie sieht Bettwanzenkot aus? (Bettwanzenkot identifizieren) – 28. Januar 2022
  • Wie sieht Possum Poop aus? (Opossum Scat identifizieren) – 28. Januar 2022
  • Wie sehen Babymotten aus? (Mottenlarven identifizieren) – 28. Januar 2022